(Nach dem) Personalmanagement Studium: Typische Berufe

In welchen Berufen kann man eigentlich nach einem Studium im Personalbereich arbeiten? Und was bedeuten diese zahlreichen unterschiedlichen Berufsbezeichnungen eigentlich? Damit du weißt, welche Berufe nach dem Personalmanagement Studium auf dich warten, haben wir eine große Übersicht zusammengestellt.

Vorab: Es gibt keine 100% klare Definition der verschiedenen Berufsbezeichnungen. Wir haben die Personalberufe bestmöglich beschrieben, aber es kann natürlich sein, dass ein Unternehmen einen Job mit der jeweiligen Bezeichnung ausschreibt, aber dann doch andere Aufgaben dahinter stecken, als zunächst vermutet. Es ist also sehr wichtig, sich im Bewerbungsgespräch genau zu informieren.

Überblick der verschiedenen Berufsfelder

Das sind typische Berufe von Personalern:

Nimmt man alle Arbeitsbereiche zusammen, kann man 5 Gruppen bilden:

Personalreferent
Personalreferent

Personalreferent

Personalreferenten sind das Rückgrat jeder Personalabteilung. Sie sind die Allrounder und kennen sich in allen Bereichen des Personalwesens aus. Vor allem kleine und mittelgroße Firmen setzen häufig auf Personalreferenten, weil sie sämtliche anfallenden Aufgaben lösen können.

Der Beruf als Personalreferent ist ein typischer Einstiegsjob nach dem Studium, von dem aus man seine weitere Karriere starten kann. Hier arbeitet man weniger strategisch, sondern mehr operativ mitten im Geschehen.

  • Beratung und Betreuung der Mitarbeiter - von der Rekrutierung bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Weiterentwicklung und Gestaltung unternehmensweiter Personalprozesse bzw. -instrumente
  • Konzeption, Steuerung und Umsetzung von Personalprojekten, z.B. zur Optimierung der Personalverwaltung
  • Entwicklung und Durchführung von Bewerbungsgesprächen und Assessment-Centern
  • Koordination von Weiterbildungsmaßnahmen
  • Erstellung der monatlichen Lohnabrechnung

Wir möchten dir einen Einblick hinter die Kulissen der Berufsbezeichnung ermöglichen. Wir haben daher Interviews mit Personalreferenten geführt, in denen sie aus ihrem Berufsalltag erzählen.

Sehr ausführliches Interview zum Beruf als alleinverantwortliche Personalreferentin für 70 Mitarbeiter bei einem Projektentwickler: ▶ Interview lesen

Hier berichtet Markus von seinem Berufsalltag als Personalreferent bei einem international agierenden Autozulieferer: ▶ Interview lesen

So sieht eine typische Stellenanzeige aus:

Komplettansicht

HR Business Partner
HR Business Partner

HR Business Partner

Der Human Resource Business Partner ist nicht nur in die operativen Geschehen im Personalwesen eingebunden (Personalbeschaffung, -recruiting, -entwicklung, etc.), sondern sollte im Idealfall auch strategische Verantwortung tragen.

Ein HR Business Partner arbeitet mit dem oberen Management zusammen und wird auch über Entscheidungen, die die Unternehmensentwicklung z.B. in 5 Jahren betreffen, informiert. Die Aufgabe ist es dann, zusätzlich zum Alltagsgeschäft, diese zukünftigen Unternehmensziele aus personalwirtschaftlicher Sicht zu planen und die nötigen Prozesse einzuführen bzw. zu optimieren.

  • Steuerung von personalwirtschaftlichen Prozessen wie Personalbeschaffung und -verwaltung, Arbeitsrecht etc.
  • Ansprechpartner der Unternehmensleitung zu Fragen der Bedarfsplanung und -deckung
  • Personalcontrolling und Berichtswesen gegenüber der Unternehmensführung
  • Qualifizierung, Coaching und Weiterbildung von Führungskräften und Mitarbeitern
  • Effiziente Steuerung der personalwirtschaftlichen Auswirkungen bei Veränderungsprozessen

Wir möchten dir einen Einblick hinter die Kulissen der Berufsbezeichnung ermöglichen. Wir haben daher Interviews mit HR Business Partnern geführt, in denen sie aus ihrem Berufsalltag erzählen.

Florian hat durch seinen Studentenjob auch direkt den Jobeinstieg geschafft und ist mittlerweile international mitverantwortlich für Personalfragen. ▶ Interview lesen

So sieht eine typische Stellenanzeige aus:

Komplettansicht

Personalberater
Personalberater

Personalberater/HR Consultant

Der Job als Personalberater / HR Consultant ist es, Unternehmen und Bewerber zusammenzubringen. Dafür ist man meistens bei einem Personaldienstleister angestellt, der im Auftrag von Firmen nach den passenden Bewerbern sucht. Das reicht vom dualen Studierenden bis zum neuen Geschäftsführer.

Personalberater arbeiten auch stark vertriebsorientiert. Sie müssen meist neue Kunden gewinnen, in deren Auftrag sie dann Bewerber rekrutieren. Man sollte also jemand sein, der auch nach der 10. Absage am Telefon noch den Willen hat, weiter auf Kundenfang zu gehen. Hat man dann einen Auftrag erhalten, ist man für den gesamten Personalprozess, von der Stellenausschreibung über die Sichtung der Bewerber bis zum Gespräch, verantwortlich

  • Akquisition von Neukunden und Aufbau eines Netzwerks
  • Pflege von nachhaltigen Kundenbeziehungen durch proaktive Kundenbetreuung
  • Rekrutierung passender Bewerber und Aufbau eines Bewerbernetzwerks unter Einsatz diverser Personalbeschaffungsinstrumente
  • Verantwortung für den kompletten Vermittlungsprozess: von der Bewerberselektion und -betreuung über Vorstellungsgespräche bis hin zu Vertragsabschlüssen

Wir möchten dir einen Einblick hinter die Kulissen der Berufsbezeichnung ermöglichen. Wir haben daher Interviews mit Personalberatern geführt, in denen sie aus ihrem Berufsalltag erzählen.

Kirsten hat sich nach dem dualen Studium bei einer Bank auf das Personalwesen spezialisiert und ist mittlerweile HR Consultant bei einer Personalberatung: ▶ Interview lesen

So sieht eine typische Stellenanzeige aus:

Komplettansicht

Personalentwickler
Personalentwickler

Personalentwickler/Talentmanager

Ein weiterer Beruf nach dem Personalmanagement Studium ist die Personalentwicklung. In diesem Bereich geht es um alle Maßnahmen, die zur Förderung und Bildung der Mitarbeiter eines Unternehmens dienen. Ziel der Personalentwicklung ist es, langfristig sicherzustellen, dass die richtigen Mitarbeiter zur gewünschten Zeit in den benötigten Positionen einsetzbar sind.

In der heutigen Berufswelt gibt es die unterschiedlichsten Fort- und Ausbildungsmöglichkeiten. Das fängt z.B. beim dualen Studium an und reicht bis zum Einzelcoaching. Personalentwickler erstellen ein Konzept, um den richtigen Mitarbeitern die passenden Bildungsmaßnahmen zu ermöglichen. Dadurch erhöhen sie deren Qualität und Arbeits-Know-how, was sich wiederum positiv auf das Unternehmen auswirkt.

  • Weiterentwicklung und Implementierung der Personalentwicklungsstrategie
  • Konzepte zur Talentidentifikation, -entwicklung und -bindung erstellen und umsetzen
  • Konzeption und Steuerung von individuellen Workshops und Einzelmaßnahmen
  • Führen von Personalentwicklungsgesprächen und Ermitteln von Qualifizierungsaufgaben
  • Projektbetreuung und -initiierung im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Übernahme von HR-Projekten

Wir möchten dir einen Einblick hinter die Kulissen der Berufsbezeichnung ermöglichen. Wir haben daher Interviews mit Personalentwicklern geführt, in denen sie aus ihrem Berufsalltag erzählen.

Nina hat schon im Studium einen Nebenjob in der Personalabteilung gehabt. Jetzt baut sie als Talent Managerin gerade den ganzen Personalbereich auf: ▶ Interview lesen

Martina hat erst umfassende Erfahrungen in allen Bereichen des Personalwesens gesammelt und sich dann auf die Personalentwicklung spezialisiert: ▶ Interview lesen

So sieht eine typische Stellenanzeige aus

Komplettansicht

Personaldisponent
Personaldisponent

Personaldisponent

Bei der Personaldisposition geht es darum, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort die richtigen Mitarbeiter einzusetzen. Personaldisponenten kommen z.B. bei Zeitarbeitsfirmen zum Einsatz. Dort suchen sie für Firmenkunden passende Bewerber, organisieren die Personaleinsätze in der Zeitarbeit oder recherchieren z.B. nach Unterkünften für die Mitarbeiter.

Zusätzlich gehört auch eine Affinität zum Vertrieb zu diesem Beruf. Ähnlich wie beim Personalberater muss man in den meisten Fällen neue Kunden gewinnen und dafür viel Akquise betreiben.

  • Planung und Steuerung der Personaleinsätze unter Beachtung der arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Vorschriften
  • Telefonische und persönliche Betreuung und Beratung aktueller Bestandskunden sowie Ausbau der Zusammenarbeit
  • Selbstständige Angebotserstellung sowie Verhandlung von Verträgen
  • Bewerberrekrutierung in Zusammenarbeit mit Bewerberinstitutionen und Bewerberauswahl
  • Vorbereitung und Erstellung von Arbeitsverträgen

Wir möchten dir einen Einblick hinter die Kulissen der Berufsbezeichnung ermöglichen. Wir haben daher Interviews mit Personaldisponenten geführt, in denen sie aus ihrem Berufsalltag erzählen.

Christian war eigentlich Vertriebler und kam als Quereinsteiger zum Job als Personaldisponent. Im Interview erzählt er von den guten und stressigen Seiten des Jobs: ▶ Interview lesen

Erst war er selber "Leiharbeiter", dann wechselte er die Seiten und nun ist Jörg als Personaldisponent für die Beschäftigung der Mitarbeiter verantwortlich: ▶ Interview lesen

So sieht eine typische Stellenanzeige aus

Komplettansicht

Personalmarketing-Manager
Personalmarketing-Manager

Manager Personalmarketing/Employer Branding

Zigtausende Firmen kämpfen um die besten Mitarbeiter. Experten im Personalmarketing und Employer Branding sorgen dafür, dass ein Unternehmen sich von anderen abhebt und für Bewerber interessanter wird.

Zu dem Beruf gehören oft sowohl Büroaufgaben, als auch Dienstreisen, z.B. zu Absolventenmessen oder Hochschulen, um dort den Arbeitgeber vorzustellen. Im Büro entwickelt man geeignete Maßnahmen, um die Attraktivität der Firma nach außen zu steigern. Dazu können Social Media Konzepte, spezielle Webseiten für die Personalbeschaffung oder auch Online Marketing gehören.

  • Entwickeln geeigneter Personalmarketingmaßnahmen
  • Erschließen und Ausbauen neuer Kanäle zur Mitarbeitergewinnung
  • Stärkung der Arbeitgeberattraktivität durch zielgerichtetes Employer Branding
  • Konzeption und Durchführung von Personalkampagnen im Bereich Hochschulmarketing
  • Erschließung neuer Mitarbeiterpotenziale durch Beobachtung aktueller Trends, Entwicklungen und Wettbewerberaktivitäten

Wir möchten dir einen Einblick hinter die Kulissen der Berufsbezeichnung ermöglichen. Wir haben daher Interviews mit Experten für Personalmarketing geführt, in denen sie aus ihrem Berufsalltag erzählen.

Sina Gunkel ist Personalmarketing- und Employer Branding-Managerin bei der comdirect Bank und berichtet ausführlich von ihrem Berufsalltag: ▶ Interview lesen

So sieht eine typische Stellenanzeige aus

Komplettansicht

War dieser Text hilfreich für dich?

4,57 /5 (Abstimmungen: 7)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de