Personalentwicklung Studium

Das Arbeitsleben und die damit verbundenen Anforderungen entwickeln sich ständig weiter – und das sollten auch die Mitarbeiter eines Unternehmens tun. Das Personalentwicklung Studium vermittelt das Wissen, um Menschen zielgerichtet weiterzubilden oder die richtigen Bildungsmaßnahmen auszuwählen. Typischerweise spezialisiert man sich nach einem generalistischen Bachelor mit einem Master Personalentwicklung für dieses Berufsfeld. Nachfolgend gibt es alle Infos und auch alle Studienmöglichkeiten.

Personalentwicklung Studium: ein Überblick

Die Personalentwicklung ist ein Teilbereich des Personalmanagements bzw. der Personalwirtschaft. In den letzten Jahren sind vermehrt eigenständige Studiengänge in diesem Bereich entstanden, die vor allem als Master eine gezielte Weiterbildung für dieses Berufsfeld ermöglichen. Falls man bei diesem Studium zum Beispiel im Rahmen eines berufsbegleitenden Studiums vom Arbeitgeber unterstützt wird, ist man selber schon das beste Beispiel für Personalentwicklung. Man bildet sich zunächst selbst weiter, bevor man dann den Mitarbeitern zielgerichtete Maßnahmen der Weiterbildung vorbereitet.

Die Personalentwicklung umfasst aber nicht nur das Personalmanagement, sondern hat auch Schnittstellen mit der Soziologie, Erwachsenenbildung, Psychologie und Pädagogik. Daher steht dieser Studiengang als Bachelor allen offen, die ihr Interessensfeld im Bereich der beruflichen Bildung sehen. Und als Master ist er für alle sinnvoll, die erst wenige bis keine Personalinhalte im Erststudium gelernt haben.

Hochschultipp

Sponsored
DISC der TU Kaiserslautern Logo

Die TU Kaiserslautern, genauer gesagt die Weiterbildungseinheit DISC, bietet ein Master Fernstudium Personalentwicklung an. Die 14 Module werden in 4 Semestern vermittelt. Am Ende jedes Semesters findet zudem ein Präsenztermin statt.

Infomaterial anfordern

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

* Pflichtfelder

Alles Wissenswerte zum Personalentwicklung Studium

Studieninhalte

Direkt vorab: Das Angebot für einen Bachelor in einem Personalentwicklung Studium ist sehr überschaubar. Wenn du dich für dieses Studienfeld interessierst, solltest du einen Blick auf Studiengänge wie Erwachsenenbildung/Pädagogik oder (Wirtschafts-)Psychologie werfen. Hier gibt es zum Teil Personalentwicklungs-Schwerpunkte.

Inhaltlich stehen dabei unter anderem folgende Fächer auf dem Lehrplan:

  • Grundlagen und Theorien der Personalentwicklung
  • Aufgabenbereiche und institutionelle Bedingungen der Personalentwicklung
  • Nachhaltige Personalentwicklung und Trainingsmanagement
  • Instrumente der Kompetenzentwicklung

Natürlich sind die Studieninhalte je nach Hochschule und vor allem Studiengang unterschiedlich. Du solltest dir also unbedingt vor der Studienwahl das Curriculum durchlesen.

Passende Hochschulen für Personalentwicklung

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Wer Personalentwicklung studieren möchte, braucht für einen Bachelor normalerweise die Hochschulreife, also das Abitur oder Fachabitur bzw. die fachgebundene Hochschulreife. Allerdings wird das Studium ohne Abitur immer beliebter und die Zahl der Studierenden ohne klassische Hochschulzugangsberechtigung steigen. Die Zugangsvoraussetzungen dafür können von Uni zu Uni unterschiedlich sein, darum solltest du dich dafür direkt bei der jeweiligen Hochschule informieren, falls das auf dich zutrifft. 

Viele Studiengänge haben auch einen Numerus Clausus (NC), weil sich gerade in den Bereichen Pädagogik und Psychologie mehr Studieninteressenten bewerben, als die Unis und Hochschulen Studienplätze haben.

Persönliche Voraussetzungen

In der Personalentwicklung arbeitet man sehr viel mit Menschen zusammen. Wer also sehr schüchtern ist, ist hier vielleicht nicht richtig aufgehoben. Ein Berufsweg für Personalentwicklungs-Absolventen könnte ins Coaching führen und dabei ist es natürlich wichtig, auch vor Leuten reden und ihnen etwas beibringen zu können.

Zur Personalentwicklung gehört aber auch die Büroarbeit. Recherche nach Weiterbildungsanbietern, Vorbereitung von Maßnahmen und Controlling für das Management – solche Aufgaben gehören auch dazu. Und man sollte Interesse an betriebswirtschaftlichen Themen haben, denn das ganze Personalwesen ist sehr BWL-lastig.

Dauer und Verlauf

Die Bachelor-Studiengänge mit Schwerpunkt Personalentwicklung dauern in der Regel zwischen 6 und 7 Semestern, also drei bis dreieinhalb Jahre.

Der Studienverlauf sieht in den meisten Fällen so aus:

Nach einem Grundstudium in den ersten Semestern kann man im Hauptstudium sein Wissen in bestimmten Bereichen vertiefen, bevor man am Ende in der Abschlussarbeit (Bachelorthesis) ein wissenschaftliches Thema bearbeitet.

Studienformen

Wie erwähnt ist das Angebot an Studiengängen im Bereich Personalentwicklung bzw. an Schwerpunkten Personalentwicklung sehr gering. Daher gibt es auch bei den Studienformen nicht alle Varianten zur Auswahl. Du kannst Personalentwicklung momentan nur als Vollzeitstudium oder als Fernstudium im Bachelor absolvieren.

Wusstest du, dass ...

...  73% der befragten Unternehmen ein formelles Mitarbeitergespräch sowie die Förderung der Mitarbeiter bereits als Personalentwicklung verstehen? (ADP Studie 2014)

... hauptsächlich Projekte der Fach- und Führungskräfteentwicklung und der Weiterbildung von Mitarbeitern als PE umgesetzt werden? (Kienbaum Studie)

... heutzutage nur 20% der Firmen ihre Aktivitäten/Instrumente in Personalentwicklung und -auswahl durch Controlling/Evaluation überprüfen? (Studie "Personalentwicklung 2020")

Master Personalentwicklung

Studieninhalte

Zahlreiche Master beschäftigen sich intensiv mit der Personalentwicklung. Im Gegensatz zum Bachelorstudium ist beim Master das Angebot an eigenständigen Personalentwicklung Studiengängen deutlich größer.

Aber auch beim Master gibt es die Variante, die Personalentwicklung nur als Schwerpunkt innerhalb eines anderen Studiengangs zu wählen, zum Beispiel beim Personalmanagement Studium oder bei BWL mit Schwerpunkt Personal

Die Inhalte sehen dabei unter anderem so aus:

  • Wissensmanagement
  • Unternehmensführung
  • Potenzialanalyse
  • Arbeitstechniken der Personalplanung
  • Strategische Organisationsentwicklung
  • Change Management
  • Planung, Konzeption und Umsetzung bedarfsgerechter Weiterbildungsangebote

Man sollte unbedingt die verschiedenen Master miteinander vergleichen, denn die Hochschulen legen nicht alle den gleichen Fokus. Mal ist der Studiengang mehr betriebswirtschaftlich, mal mehr pädagogisch aufgebaut.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Für ein Personalentwicklung Masterstudium muss man normalerweise ein passendes Erststudium mitbringen. Im Master Erwachsenenbildung an der Uni Duisburg-Essen sollte es zum Beispiel ein Bachelor in Erziehungswissenschaften sein. Zudem wird häufig auch noch eine bestimmte Note im Bachelorstudium gefordert. Für das Master-Fernstudium Personalentwicklung an der TU Kaiserslautern hingegen ist es egal, welchen Bachelor du gemacht hast - Hauptsache, du bringst mindestens ein Jahr einschlägige Berufserfahrung mit.

Beim Masterstudium Personalentwicklung gibt es aber auch Möglichkeiten, ohne Erststudium zu studieren. So beispielsweise an der TU Kaiserslautern oder der Uni Jena. In diesem Fall musst du jedoch mehrjährige Berufserfahrung mitbringen und über eine Zugangsprüfung deine Eignung für das Studium nachweisen. 

Apropos Berufserfahrung: Ein bis zwei Jahre Berufserfahrung als Zulassungsvoraussetzung für das Masterstudium sind nicht ungewöhnlich und werden von vielen Hochschulen verlangt. 

Persönliche Voraussetzungen

Spaß an der Zusammenarbeit mit Menschen, dem Vermitteln von Bildung, aber auch Geduld mit Papierkram und Büroarbeit sind gute persönliche Eigenschaften für Personalentwickler.

Dauer und Verlauf

Es kommt darauf an, ob du das Master Personalentwicklung Studium Vollzeit oder berufsbegleitend absolvierst. Aufgrund der Doppelbelastung von Job und Studium ist die Regelstudienzeit im Fernstudium bzw. berufsbegleitend meist etwas länger angesetzt und liegt bei vier bis fünf Semestern. In der Vollzeit-Variante dauert der Master meist eher drei bis vier Semester. 

Studienformen

Ein Personalentwicklung Masterstudium wird derzeit entweder als Vollzeitstudium (klassischerweise direkt konsekutiv nach einem Bachelor), als berufsbegleitendes Präsenzstudium oder als Fernstudium angeboten. 

Karriere nach dem Studium

Vorweg muss man sagen, dass der Beruf als Personalentwickler von Firmen inhaltlich sehr unterschiedlich bewertet wird. Vor allem in größeren Unternehmen geht es gezielt um die Organisation von Aus- und Weiterbildungsangeboten für die Mitarbeiter und um die Betreuung der Bedürfnisse von Führungskräften. Bei anderen Arbeitgebern kommt noch mehr klassische Personalarbeit dazu, zum Beispiel zur Personalbedarfsplanung und -beschaffung oder auch mal das Rekrutieren von neuen Mitarbeitern.

In klassischen Jobpositionen ist es die zentrale Aufgabe des Personalentwicklers, das Entwicklungspotenzial eines Mitarbeiters durch eine strukturierte Potenzialanalyse festzustellen. Zu einer ganzheitlichen Personalentwicklung zählt aber auch, dass man immer ein Auge dafür hat, wo sich die Organisation (also das Unternehmen) hinbewegt. „Wie viele Fach- und Führungskräfte mit welchen berufsfachlichen, methodischen, kommunikativen und persönlichkeitsbezogenen Fähigkeiten brauchen wir in den nächsten Jahren in welchen Abteilungen und Arbeitsbereichen?“ Darauf sollte man eine Antwort haben.

Tipp: In unserer Berufsrubrik findest du viele Interviews mit Personalern, die spannende Einblicke in ihr Studium und ihren Berufsalltag geben. Dort findest du auch ein Interview mit einer Personalentwicklerin.

Gehalt

Vorweg müssen wir leider sagen, dass es grundsätzlich sehr schwierig ist, genaue Aussagen über das Gehalt zu machen (es sei denn, es greift ein Tarifvertrag). Denn es spielen einfach sehr viele Faktoren bei der Höhe des Gehalts eine Rolle: unter anderem die Unternehmensgröße, die Branche, der Unternehmensstandort, aber auch deine persönliche Erfahrung und dein Verhandlungsgeschick.

Wir wollen dich aber trotzdem nicht völlig im Dunklen stehen lassen und haben daher ein paar Gehaltsbeispiele von Personalentwickler/innen recherchiert, die wir dir hier auflisten:

PositionBrancheMitarbeiteranzahlAlter & GeschlechtGehalt (brutto)
Beraterin PersonalentwicklungLogistik, Transport, Verkehr1001 - 500045, weiblich3.390 €
PersonalentwicklerEnergie, Wasser, Umwelt, Entsorgung1001 - 500049, männlich5.342 €
Mitarbeiter PersonalentwicklungImmobilien101 - 50036, weiblich3.669 €
PersonalentwicklungElektrotechnik1001 - 500036, weiblich5.901 €
PersonalentwicklerIngenieurbüro501 - 100032, weiblich4.227 €

(Quelle: gehalt.de, Stand: 11/2020)

Bitte bedenke immer: Diese Zahlen sind nur zur Orientierung gedacht. Du kannst sehen, welche Spanne möglich ist und die Zahlen als Richtlinie für deine eigenen Gehaltsforderungen nehmen. Aber sehe sie nicht als absolut an.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,73 /5 (Abstimmungen: 11)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "personal" *:

March 2018

Elena Sokolova

Guten Tag,

momentan Studiere ich B.A. Pädagogik und Soziologie an der LMU München. Danach würde ich gerne einen Master in Personalentwicklung / Change Management machen. Nun habe ich erfahren, dass man fast für alle Master in diesem Bereich bereits 1-2 Jahre Berufserfahrung vorweisen muss. Hat man denn überhaupt Chancen, in dieser Berufsgruppe Erfahrungen zu sammeln und angestellt werden, wenn man "nur" einen B.A. Pädagogik vorweisen kann? Da fehlen ja einem quasi sehr viele Kenntnisse..
Würde es also Sinn machen zuerst ein Praktikum zu machen (zählt dies übrigens schon zu Berufserfahrung?...)

Viele Grüße,
Elena S.

March 2018

Antwort von: Claudia vom Team Personalmanagement-studieren.

Liebe Elena,

 

da wir die Betreiber der Webseite sind, können wir dir diese Fragen nicht beantworten. Du solltest sie mit der oder den in Frage kommenden Hochschulen besprechen. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Erfolg mit deinem Studium.

April 2017

Carina Raab

Guten Tag,
ich mache momentan meinen Bachelor Wirtschaftspädagogik und möchte im Master Wirtschaftspädagogik das Nebenfach "Personal- und Organisationsentwicklung" wählen. Wäre dies ein richtiger Weg unter Vielen, um später mal in der Personalentwicklung zu arbeiten? Oder werden von Arbeitgebern andere Studiengänge bevorzugt?

MFG,
Carina Raab

May 2017

Antwort von: Katrin

Hallo Carina,

leider kann man das so pauschal nicht sagen, da jeder Arbeitgeber andere Prioritäten setzt.

Viele Grüße

Katrin vom Team Personalmanagement-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de