Erfahrungsbericht: Master Personalmanagement an den Hochschulen München und Augsburg

Veronika hat sich für einen auf das Personalmanagement spezialisierten Master entschieden, der gemeinsam von den Hochschulen München und Augsburg konzipiert und durchgeführt wird. In ihrem ausführlichen Erfahrungsbericht gibt sie einen Einblick hinter die Kulissen ihres Studiums.

Du möchtest weitere Erfahrungsberichte rund um ein Personalmanagement Studium lesen? Wir haben noch mehr Interviews mit Studierenden anderer Hochschulen geführt: Hier geht es direkt zur Übersicht aller Erfahrungsberichte.

Erfahrungsbericht von Veronika

Darum habe ich mich für einen Master im Bereich Personalwesen entschieden:

Schon im Bachelor hat mir der Schwerpunkt Personal sehr gut gefallen.

Schon im Bachelorstudiengang BWL hatte ich den Schwerpunkt Personal, der mir sehr gut gefallen hat. Mein Praxissemester in der Personalentwicklung eines großen Unternehmens hat mich dann bestärkt diesen Weg weiter zu gehen.

Den Masterstudiengang wollte ich dann noch absolvieren, um ich meine bis dato erlangten Kenntnisse zu vertiefen und zu erweitern.

So war mein Studium aufgebaut:

Die Inhalte waren sehr vielfältig.

Der Masterstudiengang umfasst 3 Semester. Die ersten beiden Semester bestanden aus Vorlesungen, welche oft durch Gruppenarbeiten ergänzt wurden. Die Inhalte waren sehr vielfältig, von klassischen Personalinstrumenten über einen Einblick in Personalcontrolling-Instrumente bis hin zu Konfliktmanagement.

Das 3. Semester ist für ein Projekt und die Masterarbeit angedacht. Die Projekte unterscheiden sich jedes Semester, so kann es sein, dass man eine Studie erstellt oder einen wissenschaftlichen Artikel erarbeitet.

Ich kann meine Hochschule empfehlen/nicht empfehlen, weil...

Die GMA (Greater Munich Area), eine Kooperation zwischen den Hochschulen Augsburg, München und Landshut, kann ich empfehlen. Die Vorlesungen fanden zentral in München statt, die Dozenten waren aus den unterschiedlichen Hochschulen. Dadurch erhielt man einen breiten Einblick, da die Dozenten auch verschiedene Denkweise vertraten und man so verschiedene Ansichten diskutieren konnte.

Die Verwaltung des Studiengangs war leider zu Beginn des Studiums nicht immer ganz transparent und man wusste teils nicht, welche Hochschule nun verantwortlich ist. in den darauffolgenden Semestern war dies jedoch einfacher.

Diese Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen:

Man sollte Spaß an der Personalarbeit haben.

Man sollte Spaß an der Personalarbeit haben und darin auch seine berufliche Zukunft sehen. Meiner Meinung nach ist es nicht ganz so wichtig für das Studium, schon genau zu wissen, in welchen Bereich der Personalarbeit man später einsteigen möchte, da für jeden Personaler ein Überblick über die Tätigkeitsfelder sinnvoll ist.

Im Studium hatten wir einige Gruppenarbeiten, daher sollte man gut im Team arbeiten können und bestenfalls auch Spaß daran haben.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de