Erfahrungsbericht: Master Human Resource Management an der Hochschule Pforzheim

Fabian studiert nach dem BWL Bachelor nun noch den Master Human Resource Management in Pforzheim. In seinem Erfahrungsbericht hat er einen Überblick zu seinem Studium gegeben. Er wollte immer "etwas Sinnvolles" tun im Berufsleben und hat sich daher für das HR Management entschieden.

Du möchtest weitere Erfahrungsberichte rund um ein Personalmanagement Studium lesen? Wir haben noch mehr Interviews mit Studierenden anderer Hochschulen geführt: Hier geht es direkt zur Übersicht aller Erfahrungsberichte.

Erfahrungsbericht von Fabian

Darum habe ich mich für einen Master im Bereich HR entschieden:

Personalmanagement kommt meinem persönlichem Empfinden, "etwas Sinnvolles" zu tun, am nächsten.

Personalmanagement ist für mich ein Gebiet der BWL, das meinem persönlichem Empfinden, "etwas Sinnvolles" zu tun, am nächsten kommt. Letztlich geht es auch im Personalwesen am Ende, um den Unternehmenserfolg (der sich meistens durch "Verkaufen" generiert) aber im Personalbereich kümmert man sich um Themen wie Mitarbeiterzufriedenheit, Motivation, Gesundheit etc. und es dreht sich nicht alles "nur" um das reine Verkaufen.

Ich bin der Überzeugung, dass Personalmanagement einen großen Teil zum Unternehmenserfolg beitragen kann, denn die Mitarbeiter sind die Quelle für den Erfolg des Unternehmens und das Personalwesen sitzt damit direkt an der Quelle.

So ist mein Studium aufgebaut:

Das Masterstudium vermittelt einen sehr guten Blick hinter die operativen HR-Kulissen.

Im Allgemeinen geht der Master deutlich wissenschaftlicher an ausgewählte Themen heran, als ein Bachelor. Das Masterstudium vermittelt daher einen sehr guten Blick hinter die operativen HR-Kulissen.

Für besonders sinnvoll empfand ich das intensive Auseinandersetzen mit dem wissenschaftlichen Arbeiten (z.B. Erlernen von Forschungsgrundlagen). Außerdem fand ich es sehr gut, dass sich der Master mit aktuellen HR-Themen beschäftigt hat (z.B. Personalpsychologie, Agilität) und ein Praxisprojekt mit einem Unternehmen zusammen durchgeführt wurde. Insgesamt konnte man einige Dinge für die berufliche Praxis mitnehmen.

Ich kann meine Hochschule empfehlen/nicht empfehlen, weil...

Das Studentenleben kommt auch nicht zu kurz.

Ich kann sie jedem empfehlen, der eine namhafte Hochschule sucht, die international verknüpft ist, viele Kontakt in die Praxis und einen innovativen Lehrplan hat.

Durch nicht zu große Klassen (ca. 25-40 Kommilitonen) wird ein intensiver Austausch mit den Dozenten, die häufig Erfahrungen in der Berufspraxis gesammelt haben, gewährleistet. Außerdem kommt an dieser Hochschule das Studentenleben nicht zu kurz (z.B. die traditionelle Newie-Party bzw. andere Aktionen für StudentInnen)

Diese Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen:

Ich denke, es ist hilfreich, wenn man erste Erfahrungen in Wissenschaftlichem Arbeiten hat. Aber es werden einem die Grundlagen (auch für operatives Personal) zu Beginn des Studiums beigebracht.

Generell würde ich sagen, sollte man für ein Personalstudium auch erste BWL-Grundkenntnisse (betriebswirtschaftliche Zusammenhänge, Finanzen) mitbringen.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de