Berufe im Personalwesen unter der Lupe. Was macht eigentlich ein/e...

Personaldisponent

Es gibt zahlreiche verschiedene Berufe im Personalwesen und noch viel mehr Berufsbezeichnungen dafür. Um dir zu erklären, was sich hinter diesen Bezeichnungen verbirgt, haben wir hinter die Kulissen geschaut und Berufstätige um einen Erfahrungsbericht zu ihrem HR Job gebeten.

Christian

BWL an der TU Freiberg

Personaldisponent bei einem Dienstleister

Erfahrungsbericht

So verlief mein Weg vom Studium in den Beruf als Personaldisponent:

Ich komme eigentlich aus dem Vertrieb und bin als Quereinsteiger zum Personaldisponenten geworden. Der Vertrieb bzw. die Leidenschaft dafür spielt eine sehr große Rolle in dem Job.

So sieht mein Berufsalltag aus:

Erfolgserlebnisse belohnen, motivieren und bestätigen mich in meinem Job immer wieder.

Zum Alltagsgeschäft im Umfeld der Zeitarbeit gehört neben der Mitarbeiterbetreuung (Führen von Mitarbeitergesprächen, Arbeitsplatzbesichtigungen etc.) auch die Rekrutierung neuer Mitarbeiter (Stellenausschreibungen; Sichtung, Auswahl und Erfassen von Bewerberdaten; Abgleich mit Stellenprofilen; Vorstellungsgespräche, Einstellungsgespräche und Arbeitsschutzeinweisungen, etc.).

Zudem natürlich die Gewinnung neuer interner und externer Kunden, die Unterstützung bei der Stellenbesetzung benötigen. Außerdem die Zusammenarbeit mit und Vorstellungsrunden bei Bildungsträgern und Arbeitsagenturen/Jobcentern.

Jeden Monat (und kontinuierlich) gehören die Pflege der Einsatz- und Auslastungsliste, das Controlling sowie die Vorbereitung und Freigabe von Lohn- und Gehaltsabrechnungen und andere administrative Arbeiten zu meinen täglichen Aufgaben. Hinzu kommen dann noch eigene Weiterbildungen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Natürlich gibt es auch manchmal Tage, an denen man denkt, dass einem alles über den Kopf zu wachsen droht - hier hilft es oftmals einen kühlen Kopf zu bewahren und einen Gang zurückzuschalten. Erfolgserlebnisse, wie z.B. die Einstellung eines/-r neuen Mitarbeiters/-in, der/die sich wohl fühlt und eine Bereicherung für das Unternehmen ist, belohnen, motivieren und bestätigen mich in meinem Job immer wieder.

Diese Fähigkeiten und Interessen brauche ich für meinen Job:
  • Durchsetzungsvermögen
  • Empathie und Einfühlungsvermögen
  • die Fähigkeit, mich auf verschiedene Menschen und Situationen einstellen zu können
  • Flexibilität und Organisationsvermögen
  • manchmal starke Nerven
  • analytisches Denken
  • Führungsmentalität
  • Vertriebsmentalität und Präsentationsfähigkeiten
  • Interesse am Kennenlernen vieler neuer Menschen
  • noch vieles mehr...
Mein Tipp: So klappt der Berufseinstieg im Personalwesen:

Man sollte sich auf jeden Fall immer treu bleiben und sich die Menschlichkeit bewahren.

Hier kann ich gar keinen speziellen Tipp geben, außer vielleicht den Hinweis, dass die Bewerbungsunterlagen für eine erfolgreiche Bewerbung im Personalwesen perfekt sein sollten.

Man sollte sich auf jeden Fall immer treu bleiben und sich die Menschlichkeit bewahren; ob im Vorstellungsgespräch oder bei der späteren Ausübung des Jobs.

"Die Mitarbeiter sind für ein Unternehmen das wichtigste Gut." Mit diesem Satz im Hinterkopf sollte man all seine Tätigkeiten und Entscheidungen untermauern.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de