Schließen
Sponsored

Sicherer Umgang mit Fehlzeiten von Arbeitnehmenden - Online-Seminar

  • Abschluss Zertifikat
  • Dauer 1 Tag
  • Art Fernlehrgang

Häufigen Krankheitstagen rechtssicher und verantwortungsvoll entgegenwirken

Arbeitgebende und Führungskräfte sehen sich oftmals durch häufige Krankheitstage von Mitarbeitenden vor große Herausforderungen gestellt. Jede Fehlzeit belastet vor allem die Kolleginnen und Kollegen zusätzlich und gefährdet mitunter sogar das Erreichen der Unternehmensziele.

Welche gesetzlichen Grundlagen und rechtlichen Neuerungen müssen im Unternehmensalltag beachtet werden und welche Veränderungen bringt die neue elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (e-AU) mit sich? Wie begegnet man Mitarbeitenden bestmöglich, die lange oder häufig krank sind? Wie reagiert man richtig bei ausbleibenden Krankmeldungen oder bei Verdacht einer vorgetäuschten Krankheit bzw. Missbrauch? Und mit welchen Gestaltungsmöglichkeiten und Maßnahmen lassen sich Fehlzeiten nachhaltig reduzieren?

In diesem Seminar vermittelt der erfahrene Referent, wie man mit häufigen Fehlzeiten von Arbeitnehmenden rechtssicher und verantwortungsvoll umgeht.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über die Weiterbildung

Inhalte

1. Einführung

  • Unterschied zwischen Krankheit und Arbeitsunfähigkeit

2. Betriebliches Gesundheitsmanagement

Teil 1: Was gehört zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)?

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Medizinische Leistungen zur Prävention
  • Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

Teil 2: Kernpunkte eines gesunden Führungsverhaltens

  • Hauptfaktoren eines gesundheitsorientierten Führungsstils
  • Ansprüche an die Führungskraft
  • Gestaltung von Arbeitszeit und Arbeitsplatz
  • Das „richtige“ Fehlzeitengespräch (Krankenrückkehrgespräch)

3. Anzeigepflicht von Arbeitnehmenden

  • Wann, wie und bei wem muss die Krankmeldung erfolgen?
  • Folgen von verspäteter oder nicht erbrachter Krankmeldung

4. Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

  • Die Entwicklung der eAU
  • Für wen gilt sie und für wen gilt sie nicht?
  • Ablauf einer elektronischen AU-Meldung
  • Folgen für die Nachweispflicht des Arbeitnehmenden

5. Entgeltfortzahlung

  • Voraussetzungen für Entgeltfortzahlung
  • Regelungen bei Fortsetzungserkrankungen
  • Höhe des Entgeltfortzahlungsanspruchs

6. Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

  • Rechtsgrundlage
  • Was ist ein BEM?
  • Voraussetzungen und Verfahren
  • Beteiligung des Betriebsrates
  • Vorgaben zum Datenschutz
  • Folgen und Sanktionen

7. Abmahnung

Wann darf eine Abmahnung bei Krankheit erfolgen?

8. Kündigung

  • Prüfungsschritte für die personenbedingte Kündigung
  • Prüfung einer krankheitsbedingten Kündigung durch das BAG
  • Häufige Kurzerkrankungen
  • Langandauernde Erkrankung
  • Krankheitsbedingte dauerhafte Leistungsminderung
  • Krankheitsbedingte dauernde Leistungsunfähigkeit
  • Die angedrohte Krankheit als Kündigungsgrund
  • Vortäuschen einer Krankheit als Kündigungsgrund

9. Krankheit im Urlaub

10. Erwerbsminderung als Folge

Inhouse-Variante

Weiterbildung für mehrere Mitarbeitende Ihres Unternehmens

Diese Inhouse-Schulung können Sie entweder mit den beschriebenen Inhalten oder maßgeschneidert für mehrere Mitarbeitende Ihres Unternehmens buchen. Dauer, Termin und das für Ihr Unternehmen optimale Lernformat (Präsenz, Online, E-Learning) sind nach Ihren Wünschen gestaltbar.

Zielgruppe

Geschäftsführung und Führungskräfte, Personalleitungen und Personalbeauftragte sowie Betriebsräte.

 

Seminarziele

  • Die Teilnehmenden lernen alle rechtlich wichtigen Aspekte kennen – von den Pflichten des Mitarbeitenden bis hin zu Erwerbsminderung und Kündigungsmöglichkeiten durch den Arbeitgebenden.
  • Sie gewinnen Sicherheit für besonders sensible Situationen, z. B. im Umgang mit psychischen Erkrankungen, mit Langzeiterkrankten oder bei Fehlverhalten der Mitarbeitenden.
  • Mit Hilfe der Tipps des erfahrenen Arbeitsrechtsexperten und Mediators kommunizieren die Teilnehmenden mit ihren Mitarbeitenden rechtlich fehlerfrei und lösungsorientiert.

Kosten

827,05 EUR inkl. MwSt.

Starttermine

10. April 2024

09. Oktober 2024

05. November 2024

zurück zum Anbieter