Schließen

Personal- und Organisationsentwicklung in Baden-Württemberg gesucht?

Vollzeit Personal- und Organisationsentwicklung in Baden-Württemberg - Dein Studienführer

Du willst Personal- und Organisationsentwicklung als Vollzeit in Baden-Württemberg absolvieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen in Baden-Württemberg recherchiert, an denen du Personal- und Organisationsentwicklung als Vollzeit absolvieren kannst. Insgesamt hast du die Auswahl zwischen 4 verschiedenen Studienangeboten. Darüber hinaus hast du die Wahl zwischen 3 Studiengängen mit Abschluss Master sowie 1 Studiengängen mit Abschluss Bachelor.

3 Hochschulen bieten Personal- und Organisationsentwicklung als Vollzeit in Baden-Württemberg an

Noch nicht das Richtige gefunden?

Hier warten Infos & Hochschulen zu weiteren Studiengängen auf deine neugierigen Augen.

Weitere Studiengänge

Vollzeit

Die wohl klassischste aller Studienformen ist das Vollzeitstudium, das sich noch immer großer Beliebtheit erfreut. Das liegt unter anderem daran, dass dir Dozenten hier mit Rat und Tat zur Seite stehen und bei Fragen stets verfügbar sind. Ein Vollzeistudium ist eine optimale Voraussetzung, dir umfangreiches Wissen in einem Fach deiner Wahl anzueignen. Oft können sich Studenten ihren Plan dabei relativ frei einteilen, um so beispielsweise einem Nebenjob nachzugehen. 

In vielen Fällen sind Unternehmen auf Experten angewiesen, die sich um die Mitarbeitersuche, die Weiterentwicklung von Angestellten und andere essenzielle Aufgaben kümmern, die sich rund um das Herzstück einer Firma drehen: Das eigene Personal. Hier kommen Personalmanager ins Spiel, die wissen, wie man das Potenzial der eigenen Angestellten weiterentwickelt, sie motiviert und letztendlich auch zum Bleiben animiert. Wenn auch du dir vorstellen kannst, in diese Branche einzusteigen, ist ein Studium ein guter Weg dahin. Mittlerweile bieten zahlreiche Universitäten ein Vollzeitstudium an, das dir die Türen in den Bereich des Personalmanagements öffnet.


Personal- und Organisationsentwicklung

Es gibt einige eigenständige Studiengänge, aber vor allem werden die Themen Personalentwicklung und Organisationsentwicklung als Schwerpunkte in ökonomischen, pädagogischen und psychologischen Studiengängen angeboten. Und man sollte zudem wissen, dass es quasi nur Master in diesem Bereich gibt. Es handelt sich hierbei also eher um ein Weiterbildungsstudium vor allem für diejenigen, die schon im Berufsleben angekommen sind und sich nun gezielt weiterentwickeln wollen.

Wir haben zum Personalentwicklung Studium auch einen eigenen ausführlichen Ratgeber verfasst. Allerdings ist die Kombination von Personal- und Organisationsentwicklung sehr interessant und bietet gute Aufstiegschancen, denn in einer globalisierten Welt müssen sich Unternehmen ständig weiterentwickeln, um nicht gegen alte oder neue Mitbewerber unterzugehen.

Ein Personal- und Organisationsentwicklung Studium bereitet genau auf diese Herausforderungen vor. Im beruflichen Alltag, vor allem bei größeren Firmen, gehen diese beiden Themenfelder sowieso Hand in Hand. Die Personalentwicklung kümmert sich um die Qualifizierung der Mitarbeiter und die Organisationsentwicklung darum, diese Mitarbeiter bestmöglich einzusetzen und dafür zu sorgen, dass sie innovativ bleiben. Wir haben hier alle Infos zum Personal- und Organisationsentwicklung Studium.


Weitere Informationen zum Personal- und Organisationsentwicklung Studium
Personal- und Organisationsentwicklung in Baden-Württemberg

Personal- und Organisationsentwicklung in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Das Hoch im Süden! Wie in kaum einem anderen Bundesland sind in Baden-Württemberg Top-Unternehmen wie Daimler, Porsche, Bosch oder SAP sowie viele innovative Mittelstandsbetriebe beheimatet. Wirtschaft wird großgeschrieben zwischen Tauber und Bodensee sowie zwischen Ulm und dem Rhein-Neckar-Dreieck. Vor allem in den Ballungsgebieten Region Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim-Heidelberg finden viele High Potentials interessante Jobs und Karrierechancen.

Personalmanagement in Baden Württemberg studieren

Die hohe wirtschaftliche Leistungskraft in Baden-Württemberg wirkt sich auch auf die Bildungs- und Forschungslandschaft aus. Neben klassischen technischen Studiengängen und neuen Angeboten rund um Mobilität, Digitalbusiness und Logistik gibt es im Ländle auch wirtschaftwissenschaftliche Fakultäten mit Reputation – etwa in Stuttgart-Hohenheim oder Mannheim. Hinzu kommen viele private Hochschulen und Akademien, die ebenfalls stark auf BWL, Unternehmensführung oder Wirtschaftspsychologie spezialisiert sind. Auch Themen wie Personal, Recruiting oder Employer Branding stehen hier auf dem Lehrplan.

Großer Vorteil für Studierende, die ein entsprechendes Studium in Baden-Württemberg aufnehmen: Durch die enge Verzahnung vieler Betriebe aus dem Lande mit den Unis erhalten die jungen Leute schon früh wertvolle Kontakte oder Praktikamöglichkeiten in der Region. Und wer denkt, im braven Schwabenland werden um 22 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt, der sollte mal nachts durch die Ausgehviertel in Stuttgart, Heidelberg, Mannheim oder Konstanz flanieren!

Alle Hochschulen in Baden-Württemberg

Pro

  • viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)