Schließen

MBA Personalmanagement in Ingolstadt: Hochschulen & Studiengänge

MBA Personalmanagement in Ingolstadt - Dein Studienführer

Du willst deinen Personalmanagement MBA in Ingolstadt absolvieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen mit Standort in Ingolstadt, an denen du den Personalmanagement MBA absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 3 Hochschulangebote für den Personalmanagement MBA in Ingolstadt findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

3 Hochschulen bieten ein MBA Personalmanagement Studium in Ingolstadt an

MBA

Eine besondere Form des postgradualen Studiums ist der Master of Business Administration (MBA). Er richtet sich meist nicht etwa an Betriebswirte, sondern in erster Linie an Absolventen anderer Fächer. Auf dem Lehrplan stehen wesentliche Managementfunktionen, wie Rechnungswesen, Marketing, Vertrieb oder Personalmanagement. Juristen, Ingenieure, Mediziner, Natur- oder Geisteswissenschaftler können sich durch ein MBA-Studium fundierte betriebswissenschaftliche Kenntnisse aneignen und so für Managementpositionen oder hohe Ämter im öffentlichen Dienst qualifizieren. Neben solchen generalistisch MBA-Programmen gibt es allerdings auch Studiengänge, die speziell auf Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge ausgelegt sind und nur bestimmte Managementfunktionen vertiefend behandeln.

Zulassungsvoraussetzung für MBA-Studiengänge sind in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie mehrjährige Berufserfahrung. Da die Zulassung nicht einheitlich geregelt ist, lassen manche Hochschulen auch Bewerber mit einschlägiger Berufserfahrung im Management ohne Studienabschluss zu. Der Auswahlprozess ist meist umfangreich: Bewerber müssen Motivationsschreiben einreichen, in Aufnahmegesprächen überzeugen und Eignungsprüfungen ablegen. Die Regelstudienzeit für ein MBA-Studium beträgt ein bis zwei Jahre, in denen 60 bis 120 Leistungspunkte erbracht werden müssen. Weit verbreitet sind berufsbegleitende Studienmodelle. Als Fern- oder Teilzeitstudium mit Präsenzphasen kann der Master of Business Administration auch bis zu drei Jahre dauern.


Personalmanagement

Bewerbungsgespräche mit potenziellen Mitarbeiter/innen führen, mit bestehenden Kollegen über Beförderungen verhandeln oder auch Mitarbeiter/innen entlassen - das Berufsleben von Personalmanager/innen hält einige spannende Bereiche parat. Und mit einem Personalmanagement Studium kann man sich bestens auf diese Aufgaben vorbereiten.

Das Personalmanagement Studium

Es gibt die unterschiedlichsten Bezeichnungen für Studiengänge in diesem Bereich. Als Bachelor heißen sie oft einfach „Personalmanagement“, für den Master wählen Unis und FHs oft den englischen Begriff „Human Resource Management“, kurz HR.

Der Bachelor dauert in der Regel 6 Semester, für den Master sollte man mit 3-4 Semestern rechnen. Der Studiengang ist eine Mischung aus BWL und Personalwirtschaft - man sollte also nicht nur Spaß an der Arbeit mit Menschen mitbringen, sondern auch Interesse an Ökonomie. Ein Personalmanagement Studium wird in Deutschland noch nicht so oft angeboten, allerdings ist das Angebot an Personal Studiengängen in den letzten Jahren gestiegen. Man hat also immer mehr Möglichkeiten, egal ob man Vollzeit, berufsbegleitend oder dual Personalmanagement studieren möchte.

In unserem Personalmanagement Studium Artikel findest du ausführliche Infos. Außerdem haben wir dir unter diesem Text schonmal passende Hochschulen rausgesucht.


Weitere Informationen zum Personalmanagement Studium
MBA Personalmanagement in Ingolstadt

MBA Personalmanagement in Ingolstadt

Ingolstadt

Ingolstadt liegt im Freistaat Bayern, wobei uns die Stadt an der Donau vor allem als wichtiger Standort der deutschen Automobilbranche bekannt ist. Dabei hat die Stadt mit ihren rund 133.000 Einwohnern auch Touristen und Studenten einiges zu bieten: So verweisen Stadtverwaltung und Tourismus-Manager auf sakrale Kostbarkeiten wie die Franziskanerbasilika, die am nördlichen Rand der Altstadt liegt. Tatsächlich ist gerade das „alte Herz“ Ingolstadts mit seinen bestens erhaltenen historischen Bauwerken einen Besuch und manch Foto wert. Doch auch die Parks und Grünanlagen der Stadt, wie das Gelände der Landesgartenschau, laden zum Flanieren ein. Denn Ingolstadt an der Donau verfügt über reichlich „grüne Lungen“, so dass Studenten, die hier Personalmanagement studieren, genügend Rückzugsorte zum Lernen am Busen der Natur haben. Gesiedelt wurde auf dem Stadtgebiet Ingolstadts übrigens bereits zur Steinzeit, wie archäologische Funde beweisen. Die moderne Stadt indes profiliert sich heute als einer der wirtschaftsstärksten Standorte in ganz Deutschland mit bedeutenden Unternehmen wie dem Automobilhersteller Audi sowie Firmen aus der Erdölindustrie. Angehende Führungskräfte, die Personalmanagement studiert haben, dürften daher auch in Ingolstadt selbst reichlich gesucht werden.

Personalmanagement in Ingolstadt studieren

Die Vermittlung des Schlüsselfaktors Wissen nimmt somit auch für die Stadtverwaltung einen wichtigen Raum ein und erfolgt zum Beispiel an der Technischen Hochschule und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Erstere wurde im Jahre 1994 gegründet und genießt einen ausgezeichneten Ruf. Doch auch die „Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät“ (WFI) der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt prägt mit über 1000 Studierenden und 20 Lehrstühlen ganz entscheidend die Bildungslandschaft Ingolstadts.

Alle Hochschulen in Ingolstadt

Pro

  • Skifahren in Garmisch, shoppen in München und zum Baden an den Ammersee
  • Ob Würzburg, Passau, Nürnberg, München oder Ingolstadt – bei einer so großen Hochschulstadtdichte hast du die angenehme Qual der Wahl
  • Ein bisschen Dolce Vita gefällig? Die Nähe zu Italien macht einen Wochend-Trip mit Urlaubsfeeling auch bei kleinem Budget möglich
  • Bayern legt ganz besonderen Wert auf internationale Bildungsgleichheit – im INSM-Ländervergleich rankt es damit 2021 sogar auf Platz 1 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Selbst Hochschulstädte wie Passau haben oftmals eher provinzialen Charakter statt kosmopolitische Vibes
  • München gehört zu den teuersten Städten Deutschlands, allerdings halten sich die anderen Hochschulstädte im Mittelfeld
  • Ribisl? Hoaglig? Fisematenten? Man muss sie verstehen, diese Bayern.Manchmal braucht’s ein Wörterbuch