Schließen

Berufsbegleitendes Präsenzstudium (International) Human Resource Management in Nordrhein-Westfalen gesucht?

Berufsbegleitendes Präsenzstudium (International) Human Resource Management in Nordrhein-Westfalen - Dein Studienführer

Du willst (International) Human Resource Management als Berufsbegleitendes Präsenzstudium in Nordrhein-Westfalen absolvieren? Wir haben für dich 5 Hochschulen in Nordrhein-Westfalen recherchiert, an denen du (International) Human Resource Management als Berufsbegleitendes Präsenzstudium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 5 Hochschulangebote für (International) Human Resource Management als Berufsbegleitendes Präsenzstudium in Nordrhein-Westfalen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

5 Hochschulen bieten (International) Human Resource Management als Berufsbegleitendes Präsenzstudium in Nordrhein-Westfalen an

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Ob Erststudium oder Zweitstudium – auch während des Berufs solltest du die Chance haben, deine Kompetenzen zu erweitern. Beim berufsbegleitenden Präsenzstudium hast du genau diese Möglichkeit, denn diese Studienart ist genau darauf ausgelegt, sich weiterbilden zu können, ohne dabei auf das Gehalt verzichten zu müssen. Dadurch, dass du zudem Vorlesungen vor Ort besuchst, hast du die Chance, wichtige Kontakte zu knüpfen und kannst persönlich mit Dozenten kommunizieren.

Ein Unternehmen kann langfristig nur Erfolg erzielen, wenn Mitarbeiter effektiv und motiviert arbeiten. Hier kommen Personalmanager ins Spiel, denn diese kümmern sich um genau die Bereiche, die mit Arbeit und Personal zusammenhängen. So kümmerst du dich darum, Arbeitsplätze zu sichern und beschäftigst dich mit dem Beibehalten aktueller Mitarbeiter und deren Arbeitsfähigkeit. Dabei richten sich nebenberufliche Studiengänge im Personalmanagement vor allen Dingen an diejenigen, die bereits durch eine Ausbildung Erfahrung im Personalbereich gesammelt haben oder ihre Kenntnisse nach einem Erststudium in diesem Bereich vertiefen möchten.


(International) Human Resource Management

Was sind die Besonderheiten des Recruitings für Auslandseinsätze? Wie plant man Maßnahmen zur Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung von Auslandseinsätzen? Das internationale Human Resource Management ist wichtig, um Mitarbeiter im Ausland bestmöglich zu versorgen, aber auch um Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern zu organisieren.

Ein Studium wie Human Resource Management bereitet auf solche Aufgabenfelder vor. Ob man in einem internationalen Unternehmen Verantwortung für transnationale Personalprozesse übernimmt, wie es Florian in seinem Erfahrungsbericht erzählt, oder in einem Unternehmen, das nur in Deutschland agiert, die Personalplanung übernimmt, ist jedem selbst überlassen. Mit einem HR Studium eröffnet man sich viele Aufgabenfelder.

Bachelor oder Master?

Egal, ob du einen HR Bachelor oder HR Master machen möchtest – du hast eine recht große Auswahl. Zudem gibt es die unterschiedlichsten Studienformen. Du kannst Human Resource Management als klassisches Vollzeitstudium, aber auch als Duales Studium oder berufsbegleitendes Studium, z.B. Fernstudium, absolvieren. Wir haben nachfolgend alle HR Studiengänge aufgelistet und in unserem (International) HR Management Studium Artikel noch sämtliche weiteren wichtigen Infos für dich.


Weitere Informationen zum (International) Human Resource Management Studium
Berufsbegleitendes Präsenzstudium (International) Human Resource Management in Nordrhein-Westfalen

Berufsbegleitendes Präsenzstudium (International) Human Resource Management in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen, häufig NRW abgekürzt, liegt im Westen der Republik und hat Hessen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen als unmittelbare Nachbarn. Zudem verlaufen hier die Ländergrenzen zu Belgien und den Niederlanden.

Hier, wo früher vor allem die Montanindustrie geboomt hat, ist daher die Infrastruktur gut und finden sich Metropolen wie die Landeshauptstadt Düsseldorf oder die Domstadt Köln. Auch der Tourismus ist in Nordrhein-Westfalen ein Thema. Denn nicht nur die Domstädte Köln und Aachen, das eigentlich Bad Aachen heißt, ziehen die Besucher an. Ebenso stellen Zoo und Planetarium Münster lohnende Ziele dar. Generell gelten die Kultur- und Freizeitmöglichkeiten als gut und hat NRW auch Grünflächen und 14 Naturparks zu bieten.

Personalmanagement in Nordrhein-Westfalen studieren

Im Wirtschaftsleben spielen dagegen Gewerbe und Dienstleister eine wachsende Rolle; zudem finden sich in NRW zahlreiche Forschungseinrichtungen, darunter 67 Hochschulen, 14 Institute der Fraunhofer-Gesellschaft und 12 Max-Planck-Institute. Allein an den Hochschulen studieren pro Semester 490.000 junge Menschen und finden bis zu 120.000 Beschäftigte Arbeit.

Wer hier Personalmanagement studiert, hat also unter verschiedenen attraktiven Studienstandorten die Wahl. Und trifft mit dem zentralen Ballungsraum Rhein-Ruhr mit seinen 10 Millionen Einwohnern auf ein gewaltiges Wirtschaftszentrum. Ein urbaner Verdichtungsraum, in dem Führungskräfte, die sich mit Personalverwaltung und -marketing auskennen, dringend gebraucht werden!

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen

Pro

  • Urbane Gemüter werden sich bei einer so vielfältigen Großstadtdichte pudelwohl fühlen.
  • Eine große Auswahl an exzellenten Universitäten und Hochschulen erwartet dich
  • Frische Fritten zum Mittagessen und ein paar Poffertjes zum Nachtisch – Belgien und die Niederlande sind nur eine kurze Mitfahrgelegenheit von dir entfernt
  • Egal ob Praktikum, Volontariat oder Absolventenjob – in NRW haben viele Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen ihren Sitz, da wirst du garantiert fündig

Contra

  • Die schöne Eifel, der beschauliche Rhein und… das Ruhrgebiet – den industriellen Ruhrpott-Charme in Städten wie Essen oder Dortmund muss man mögen
  • Alaaf ohne dich? Im Rheinland führt kein Weg an dem bunten Treiben vorbei, auch nicht bei Clownsphobie
  • Obwohl das Land mit einer großen Hochschuldichte überzeugt, belegt es im INSM-Bildungsmonitor 2021 nur Platz 12 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)